Generation Riesling, Hamburg, August 2015

Generation Riesling „Live in Hamburg“, Montag, 31. August 2015, Ehemaliges Hauptzollamt Hafen Hamburg.

Das Jungwinzer-Label des DWI präsentierte aktuelle Jahrgänge aus dreißig Betrieben. Dabei zeigte sich wie schon in früheren Jahren, dass in der nächsten Generation deutscher Winzer sauber und auf hohem technischen Niveau gearbeitet wird. Gesamteindruck dieser Präsentation:

Das Handwerk haben die Jungwinzer drauf. Der nächste Schritt muss die persönliche Handschrift sein.

Fazit zur Präsentation Generation Riesling live in Hamburg


Weingut Franz, Appenheim, Rheinhessen

2014 Riesling Gutswein trocken
Saftig, animierend, typischer Riesling. Rating 6
Easy Drinking auf tollem Niveau.

2014 Riesling Appenheimer trocken
Dicht, kräutrig, komplex, elegant. Rating 7
So sollen Ortsweine sein.

2014 Riesling Appenheimer Hundertgulden trocken
Saftig, balanciert, toller Trinkfluss. Ab 2016. Rating 8
Hundert Gulden wert, aber deutlich günstiger zu bekommen.

2014 Chardonnay Appenheimer trocken
Schlank, schönes Säurespiel, elegant, trinkig. Rating 6
Wem Chardonnay auch jenseits des Burgund gefällt, wird hier glücklich.

2014 Scheurebe trocken
Frisch, leicht, saftig ohne laut zu sein. Rating 6
Mag die Rebe auch scheu sein, wir keineswegs bei so viel Vergnügen.

2014 Sauvignon Blanc trocken
Aromatisch, kräftig, herb, typischer Sauvignon Blanc ohne laut zu sein. Rating 6
Da kann sich Neuseeland eine Scheibe abschneiden.

2014 Frühburgunder Appenheimer
Saftig, trinkig, vielschichtiges Säurespiel. Rating 6
Steht zu Unrecht immer im Schatten des Spätburgunder.


Weingut Kühling, Gundheim, Rheinhessen

2014 Weißburgunder Bio trocken
Jung, frisch, fruchtig. Rating 5
Easy Drinking mit gutem Bio-Gewissen.

2014 Chardonnay Gundheim Bio trocken
Würzig, schmlzig, kräutrig, schön balanciert. Rating 6
Chardonnay in schöner Bio-Form.

2014 Grauburgunder Gundheimer Hungerbiene Bio trocken
Schlank, finessenreich, elegant. Rating 6
Hungerbiene macht Durst – auf Grauburgunder.

2014 Chardonnay Gundheimer Sonneberg S Bio trocken
Schmelzig, herb, finessenreich, lang. Klasse gemacht. Rating 7
Trägt ein ganzes Menü, wenn er soll.

2012 Spätburgunder Abenheimer Klausenberg Alte Reben Bio trocken
Fruchtig, schöne Säure, Würze. Rating 6
Herrlicher Herbstgenuss.


Weingut Daniel Schmitt, Mettenheim, Rheinhessen

2014 Riesling Gutswein trocken
Fruchtig, trinkig, frisch. Rating 6
Vielversprechender Einstieg in die Schmitt-Welt.

2014 Grauburgunder Gutswein trocken
Leichtigkeit, Trinkfluss, Säure. Rating 6
So kann sich Grauburgunder schmecken lassen.

2013 Riesling Bechtheim trocken
Mineralisch, mit Biss, Länge und Typizität. Rating 7
Riesling mit Biss und Spannung.

2014 Sauvignon Blanc Gutswein trocken
Saftig, würzig, Nachhall. Rating 6
Herrlich unaufgeregter Sauvignon Blanc.

2013 Cuvée Einklang Rotwein
Frucht, Herbe, Leichtigkeit in schöner Balance. Rating 6
Eine Nase, die Geschichten erzählt.

2012 Spätburgunder Mettenheimer Schlossberg
Gut strukturiert, mit Frische und Herbheit. Typischer Spätburgunder. Rating 6
Spätburgunder zum Reinsetzen.

2014 Spätburgunder Weißherbst Gutswein trocken
Ausgeweogen, fruchtig ohne Kitsch, schöne Herbe. Rating 6
Aufmachen und raus auf die Terrasse.


Weingut Zöller, Eckelsheim, Rheinhessen

2013 Riesling Eckelsheimer trocken
Schöne Balance. Frucht, Säure, Eleganz, Länge. Rating 7
Toll gemachter Ortswein.

2014 Silvaner Eckelsheimer trocken
Würze, Dichte, Länge, Komplexität. Rating 7
In drei Durchgängen gelesen. Hat sich gelohnt!

2014 Grauer Burgunder Eckelsheimer trocken
Schlank, finessenreich, trinkig. Schöne Länge. Ab 2016. Rating 6
Maischestandzeit, spontan vergoren, Barrique – das mag der Grauburgunder. Wir auch.


Weingut Edelberg, Weiler, Nahe

2014 Riesling vom Rotliegenden trocken
Mineralisch, finessenreich, aromatisch. Rating 7
Gutswein, der Lust macht aufs weitere Portfolio.

2014 Riesling Meddersheimer -E- trocken
Ausgewogen, balanciert, fein. Kraft mit Finesse. Rating 8
Herrlich – die Ausgewogenheit in Person.

2014 Riesling Meddersheimer Rheingrafenberg -S- trocken
Mineraliät, Charakter, Eleganz. Klasse. Rating 8
Die Rheingrafen wussten, warum das ihr Berg war.

2014 Riesling vom vom Kiesgestein halbtrocken
Ausgewogen, spritzig, fein. RZ 14. Rating 7
Der Kundenliebling im Weingut – aus gutem Grund.


Weingut Lorenz & Söhne, Bad Kreuznach, Nahe

2014 Tatort Johannisberg Riesling trocken
Mineralisch, balanciert, mineralisch, dicht, lang und – ach ja: mineralisch. Rating 8
Nahe par excellence.

2014 Tatort Paradies Riesling trocken
Blumig, würzig, dicht, konzentriert. Rating 7
So harmonisch rund stellen wir uns das Paradies vor.

2014 Riesling Kreuznacher Valentin trocken
Frisch, fruchtig, finessenreich, mineralisch, typisch Riesling. Rating 6
Was für eine schöne Basis, dieser Basiswein.


Weingut Petri, Herxheim am Berg, Pfalz

2014 Riesling Herxheimer Honigsack Kabinett trocken
Animierend, fruchtig, harmonisch, leicht. Rating 6
Ein Hoch auf die Kabinett-Weine!

2014 Grauburgunder Spätlese trocken
Dicht, balanciert, trinkig, Typizität, beeindruckendes Säurespiel. Rating 8
„Carbonisierende Säure“, schwärmt Händler Chris Jans.

2014 Riesling Herxheimer Honigsack Haute Futaie Spätlese trocken
Dichte, Typizität, Potenzial. Verschlossen. Ab 2018. Rating 7
Klasse Riesling, aber nichts für Weicheier.

2014 Chardonnay und Weißburgunder Cuvée Lausbub trocken
Frisch, harmonisch, herb, mit angenehmem Druck. Rating 6
Solche Lausbuben machen sich fabelhaft im Glas.

2013 Scheurebe Herxheimer Honigsack Spätlese feinherb
Balanciert, aromatisch, feine Säure, Herbheit. Rating 7
Hier hat feinherb doppelten Boden: nicht ganz trocken plus feine Herbe.

2013 Pinot Madeleine Frühburgunder trocken
Klar, fruchtig ausgewogen. Ab 2016. Rating 7
Die Diva Madeleine verführt zum Date.

 

Follow me

Edgar Wilkening

Geschäftsführender Gesellschafter bei wineroom.de | Eine Amon & Wilkening Division
Im Hauptberuf Strategieentwickler, Autor und Medien-Macher. Kopf des Pop-up-Restaurants "Die 7 Sünden" und von einigem mehr. In den verbleibenden Stunden des Tages dem Thema Wein verbunden als amtierender Korkenzieher von eigenen Gnaden. Erste bewusste Flasche: fränkischer Bocksbeutel aus dem elterlichen Keller – vermutlich Müller-Thurgau. Ist so was prägend ...?
Follow me
Leser finden diesen Beitrag:

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>