Was gab’s ins Glas?

Champagner “Murmure” Brut Nature Blanc de Blancs Premier Cru, 12 % vol.

Welche Ausstattung hat die Flasche?

Klassische Champagner-Ausstattung.

Wer steckt dahinter?

J. L. Vergnon, 1 Grande Rue, F-51190 Le Mesnil-sur-Oger, Champagne, Frankreich, www.champagne-jl-vergnon.com

Was sagen andere?

“Eine Mischung aus Austernschalen, Kalkstaub und gesalzenem Kochwasser über grüne Birnen gegossen.” So die lyrische Beschreibung von Weinhändler Heiner Lobenberg in seinem Katalog, wo er dem Murmure 93-94 von 100 Punkten gibt. Na, dann mal Kochwasser aufgesetzt und her mit den grünen Birnen.

Wo kommt die Buddel her?

www.gute-weine.de

Was kostet der Spaß?

Knapp 35 Euro.

Wie ist er denn nun?

“Straff, straff, straff – und dann auch noch, ach ja: straff.” Einer der Kommentare am Tisch. Und das trifft es ganz gut: straff abgestimmt wie das Fahrwerk eines tiefergelegten Sportwagens, dieser Murmure. Nichts für schwache Nerven. Da spürst du jede Bodenwelle, jedes Schlagloch im Kalbboden der Premier-Cru-Lagen, aus denen er stammt.

Rassig, temperamentvoll, puristisch. Kein Schminkspiegelchen in der Beifahrer-Sonnenblende, kein Golfsack zum Durchschieben, kein handgenähter Lederknauf am Schalthebel. Nichts für Sonntagsfahrer mit Wackeldackel auf der Hutablage. Aber genau das Richtige, um ein paar Runden über knochentrockene, knallharte Rennpisten zu brettern. (Nur damit wir uns hier metaphorisch nicht falsch verstehen: Don’t drink and drive!)

Helles Gelb im Glas, kühle Nase, mineralische Kargheit im Mund – wer sich davon nicht abschrecken lässt, wird mit einer famosen Länge belohnt. Sehr klar, fein moussierend, etwas pfeffrig am Gaumen. Ich finde: faszinierendes Zeug. Entwickelt sich im Glas, wird runder, geschmeidiger. Auch zwei Stunden nach dem Öffnen noch mit aufbrausender Perlage beim Einschenken und toller Frische.

Imposantes Statement, das Lust macht auf andere Gewächse aus dem Hause Vergnon.

Wer hat’s probiert?

Eine Runde von Händlern, Gastronomen und Journalisten, die sich regelmäßig zu spezifischen Themen trifft – hier zum Thema “Schaumweine Blanc de Blancs”, wo der Murmure einer aus einem Dutzend war.

Ist dieser Beitrag gewerblich gesponsort?

Nein.

Der echte, der wahre, der klassische Champagner-Verschluss

Na klar, man kann Agraffen angaffen wie kleine Schampus-Heiligtümer. Aber die...

Caparzo Brunello di Montalcino 1993 La Casa

Was gab’s ins Glas?Brunello di Montalcino Vigna La Casa 1993 Tenuta Caparzo...

Kissel 2009 Merlot

Was gab’s ins Glas?Kissel 2009 Merlot Auslese trocken Freinsheimer...

SaarRieslingSommer 2019

Zum Sommer gehört der Riesling. Zum Riesling gehört die Saar. Und zur Saar –...

Der Wein, der sieben von zehn Mal zurück in den Wingert geht

Er macht sich selbst, der Wein. Ohne äußere Eingriffe des Winzers. Hübsche...

Gutedel und die Marketing-Schnacker

Okay, zugegeben: Suggestiv-Frage, das da oben. Aber allen Ernstes: War der Ruf...

Troplong Mondot 2007

Was gab’s ins Glas?Troplong Mondot, 1er Grand Cru Classé, 2007, Saint-Émilion,...

Castello di Ama Haiku 2009

Was gab’s ins Glas?Castello di Ama Haiku 2009 IGT (13 % Vol.)Wer steckt...

Mullineux Syrah 2010

Was ist die Vorgeschichte?Die Weine der Mullineux Family werden immer wieder...

Trinkig – oder trink ich nich?

Hallo Dr. Sommelier, ich hab das jetzt schon mehrmals gehört bei Weinshows und...

Kale and wine – is that possible? A daring food-pairing test of courage

Translation of the text from German into English by Faye Cardwell. Thank you...

Die vielleicht längste und zugleich kürzeste Praline der Welt

Hat da jemand reihenweise duplo-Riegel im Fass versenkt? Jedenfalls begrüßt...

Restetrinken wegen Ruhestand

Wer diese feingliedrigen Rieslinge noch kennenlernen möchte, muss schnell...

Messaline Corbières Boutenac 2011

Was ist die Vorgeschichte?Nackige Schönheiten aufm Etikett – für gewöhnlich...

Pulp Kitchen – Kochen ist nix für Weicheier

Ist die Küche wirklich ein so blutrünstiger, brutaler Ort? Die...

Erzeuger-Abfüllung: Ist da was dran …?

Lieber Dr. Sommelier! Blöde Frage vielleicht, aber meine Kumpels haben gesagt:...
Follow me