Ziereisen 2012 Steingrüble

by | Allgemein | 0 comments

Was gab’s ins Glas?
Ziereisen 2012 Steingrüble Gutedel, Badischer Landwein, 11,5 % vol.

Welche Ausstattung?
Burgunderflasche, Korkverschluss

Wer steckt dahinter?
Weingut Ziereisen, Hanspeter Ziereisen, Markgrafenstr. 17, 79588 Efringen-Kirchen, Markgräflerland, Baden, Deutschland, www.weingut-ziereisen.de

Was ist interessant zu wissen?
Das namengebende Steingrüble steht auf Jurakalk mit Löss. Die Trauben kommen von mehr als 30 Jahre alten Rebstöcken. Lange Maischestandzeit, spontanvergoren im großen Holzfass, 22 Monate Hefelager. Holla, das sind Eckdaten, die einiges versprechen. Reden wir hier tatsächlich von Gutedel?

Was sagen andere?
“Dieser für das Markgräflerland so typischen Rebsorte wollen wir ihr ganzes Potenzial entlocken. Dazu gehen wir für die Gutedel-Bereitung durchaus ungewöhnliche Wege”, sagt der Hersteller selbst auf seiner Website.

Wo kann man die Buddel beziehen?
Online zum Beispiel bei “K&U – Die Weinhalle” in Nürnberg oder bei “Lobenbergs Gute Weine” in Bremen.

Was kostet der Spaß?
Irgendwas bei zwölf bis vierzehn Euronen

Wie ist er denn nun?
Gutedel? Ich lach mich schlapp! Und bin platt, als die Hüllen fallen und das Etikett sichtbar wird. Wer trinkt schon Gutedel! Ist das nicht diese olle Omi-Rebsorte, von der Auskenner hübsch die Finger lassen? Tja, die verpassen was.

Dichte, strohgelbe Farbe. In der Nase sofort der Holzfassausbau präsent. Aber sehr gut gemacht: kein Barrique, sondern definitiv großes Holzfass. Das gibt eine Note, die oft burgundisch genannt wird. Aber Chardonnay …? Nein. Auch kein Weissburgunder, kein Riesling … Was also soll das bitte sein?

In der Tat: Was Ziereisen aus der Rebsorte Gutedel rausholt, kann sich vollkommen sehen und schmecken lassen. Dicht, cremig, würzig, mineralisch. Mittlere Länge. Und zum Ausklang zeigt sich dann, dass es eben doch keine der großen Edelrebsorten ist. Aber bis dahin: ein klasse gemachter Wein. Nimmt es tadellos auch mit herzhafter Küche auf.

Was macht man damit?
Gutedel – da steckt ja viel Gutes und Edles im Namen. Und dennoch hat die Rebsorte einen sonderbar altmodischen Klang in den Ohren des 21. Jahrhunderts. Wie viel lässiger klingt da das Schweizer Synonym “Chasselas”. Nach Chaiselongue und gepflegtem Rumfläzen.

Müssen wir uns also von Marketing-Fuzzis erst einen neuen Namen unterjubeln lassen, so rivanermäßig, bevor uns der Gutedel ins Glas kommt? Bitte nicht! Wenn er Ihre Wege kreuzt: alle guten und edlen Vorurteile ab in die Tonne und reinbeißen ins Steingrüble.

Aus welchen Gläsern wurde probiert?
Zalto DenkArt Weißweinglas

Wer hat’s probiert?
wineroom-Inhaber Edgar Wilkening und die Winelady

Ist dieser Beitrag gewerblich gesponsort?
Nein.

Cune Imperial Gran Reserva 2009

Tempranillo hat's schwer im wineroom. Spaniens Leit-Rebsorte wird jedes Mal...

Durst Sylvaner 2013

Was gab’s ins Glas?Durst Sylvaner 2013, Pfälzer Landwein, 12,5 % vol.Welche...

Murmure

Was gab’s ins Glas?Champagner "Murmure" Brut Nature Blanc de Blancs Premier...

Diskussions-Stoff gegen langweilige Abende

Lecker – lecker – Langeweile ... Wenn alle einer Meinung sind, bricht bald das...

Der echte, der wahre, der klassische Champagner-Verschluss

Na klar, man kann Agraffen angaffen wie kleine Schampus-Heiligtümer. Aber die...

Montelio La Giostra Müller Thurgau 2011

Was gab’s ins Glas?Montelio La Giostra 2011, provincia di Pavia, IGT, Müller...

Lambrusco-Gelee

Vor kurzem standen hier vier Buddels Lambrusco auf dem Tisch. Den...

Canalicchio di Sopra Brunello di Montalcino 1985

Was war im Glas?Canalicchio 1985 Brunello di Montalcino, 13,5 % vol.Wer steckt...

Schraube versus Naturkork –
Selbstversuch mit einem normalen Rotwein

Immerhin liegen sieben Jahre zwischen den Jahrgängen des Pinotage von...

Wartungsarbeiten am Glas und Fokussierung auf Wein

Zwei der schönsten Exemplare aus unserer Reihe "10 geniale Türhänger, die...

Weltner Sylvaner Hoheleite 2011

Was gab’s ins Glas? Weltner Sylvaner Rödelseer Küchenmeister GL...

Château Cos Labory 2006

Herrje, was wurde der 2006er gebasht! Nach dem grandios verlaufenen Null-Fünf...

2Naturkinder 2014 Heimat Silvaner

Was gab’s ins Glas?2Naturkinder 2014 Heimat Silvaner, Landwein Main, 10,5 %...

Diskriminierte Erzeugerinnen

hallo dr. sommelier ich bin ja große weinfreundin. aber irgendwie ist das...

Las Machuqueras 2014

Was gab’s ins Glas?Viña Bodega Matías i Torres Las Machuqueras, La Palma,...

Dão – das (immer noch) unentdeckte Weinland

Die größten Überraschungen in Sachen Wein bietet für mich seit vielen Jahren...
Follow me