Troplong Mondot 2007

by | Allgemein | 0 comments

Was gab’s ins Glas?

Troplong Mondot, 1er Grand Cru Classé, 2007, Saint-Émilion, 13,5 %

Welche Ausstattung hat die Flasche?

Klassische Bordeauxflasche und natürlich Korken – alles, wie sich das gehört.

Wer steckt dahinter?

Xavier et Christine Pariente, Château Troplong Mondot, 33 330 Saint-Émilion, Gironde – Bordeaux, France, www.chateau-troplong-mondot.com

Wie ist der Wein?

Tag Eins. Extrem verschlossen und vom Holz geprägt: Zigarrenkiste, Tabakblätter, kaum Frucht. Auch im Mund kaum zugänglich. Macht einfach keinen Spaß. Okay, die Flasche war frisch aufgezogen. Da kann das bei großen Bordeaux schon mal passieren.

Tag Zwei. Die Flasche stand seit dem Vortag offen. Zusätzlich wird der Wein karaffiert. Trotzdem wenig Änderung. Die Nase immer noch holzgeprägt. Im Mund weiter verschlossen, sperrig, wenig erfreulich. Spaß sieht definitiv anders aus.

Tag Drei. Was für ein Aufblühen! Seit dem Vortag offen in der Karaffe, und jetzt präsentiert sich der Wein offen, harmonisch, rund. Auf den Punkt. Kraftvolle Tiefe, sogar Frucht, deutlich vom Merlot geprägt. Großartige Struktur, Kraft, Länge. Was für ein Unterschied zu Vortag und Vorvortag. Selbst aus der Flasche, mittlerweile seit zwei Tagen offen, zeigt er sich jetzt ausgewogen, kraftvoll, rund.

Großer Bordeaux – trotz des schwachen, klimatisch schwierigen Jahrgangs 2007. Aber wie kommt es, dass dieser Wein sich an mehreren Tagen so radikal anders präsentiert? Ist das nur dem Luftkontakt geschuldet? Stimmungsschwankungen der Verkoster? Das Folgende ist jedenfalls kein Erklärungsversuch, sondern einfach nur eine Beobachtung, die hier notiert sein soll.

Auffälligkeit. Tag Eins und Tag Zwei waren laut “When Wines Tastes Best” sogenannte “Blatt-Tage”, an denen von Weingenuss abgeraten wird. Tag Drei dagegen war ein günstiger Tag für Weine. Die App “When Wine Tastes Best” ermittelt anhand der Mondphasen Tage und Zeiten, an denen sich Weine zum Genuss öffnen – oder eben verschlossen sind.

Zufall, dass der Bordeaux sich ausgerechnet an einem “günstigen Tag” gut präsentiert? Spökenkiekerei? Humbug? Kann sein. Genau deshalb steht dort oben: Es handelt sich gerade nicht um einen Erklärungsversuch, sondern rein um eine Beobachtung. Wir werden das Thema hier im wineroom im Auge behalten. Und zu gegebener Zeit mehr dazu sagen.

Aus welchen Gläsern wurde probiert?

Zalto Denk’Art Bordeauxglas

Wer hat’s probiert?

Diverse Gäste im wineroom im Verlauf mehrerer Tage.

Ist dieser Beitrag gewerblich gesponsort?

Nein.

Präsentation “Generation Riesling Live in Hamburg”

Den vollständigen Rating-Bericht zur Präsentation der Generation Riesling 2015...

2Naturkinder 2014 Heimat Silvaner

Was gab’s ins Glas?2Naturkinder 2014 Heimat Silvaner, Landwein Main, 10,5 %...

Nozzole La Forra 2011 Gran Selezione

Was war im Glas? La Forra Chianti Classico Gran Selezione 2011, 14,5 % vol....

Mittelrhein Weinmesse 2016 in Bacharach

Wenn man aus einer der großen Metropolen kommt, wirkt Bacharach...

Badenhorst White Blend 2013

Was gab’s ins Glas?A.A. Badenhorst White Blend 2013, Wine of Origin Swartland,...

Lorenz Tatort Johannisberg Riesling 2014

Was ist die Vorgeschichte?Im August 2015 gab's den Wein schon mal ins Glas:...

Der ambitionierte Schmeichler – Soave Classico

Oh, wie schön ist dieses Fleckchen Erde! Umgeben von einer riesigen,...

“Foodblog der Woche” im Web-Adressbuch für Deutschland

Manchmal landen E-Mails im Briefkasten des wineroom, da denkst du im ersten...

Luce – und es ward Licht!

Was für eine Strahlkraft in der Weinwelt, dieser Name: Luce! Seit 2018 steht...

Grünkohl und Wein – geht das? Eine tollkühne Foodpairing-Mutprobe

Die Reportage wurde bei den "Born Digital Wine Awards" am 14. April 2020 als...

Champagne Perseval-Farge Brut Premier Cru

Was gab’s ins Glas?Champagne Perseval-Farge Reserve Brut, Premier...

Mullineux 2012

Was ist die Vorgeschichte?Manchmal platzen spätabends noch Gäste rein im...

Erzeuger-Abfüllung: Ist da was dran …?

Lieber Dr. Sommelier! Blöde Frage vielleicht, aber meine Kumpels haben gesagt:...

Castello di Ama Haiku 2009

Was gab’s ins Glas?Castello di Ama Haiku 2009 IGT (13 % Vol.)Wer steckt...

Tschida 2012 Non-Tradition

Was gab’s ins Glas? Tschida Grüner Veltliner 2012 Non-Tradition...

Tenuta Regaleali auf Sizilien: Ali sei Dank …

Im Herzen Siziliens, mitten im Nirgendwo liegt das kleine Paradies der Familie...
Follow me